Urlaub in Kroatien im Herbst

So dieses Jahr hab ich nun aber wirklich genug vom Geld ausgeben. Dicke Nachzahlung vom Winter für die Heizung und Strom und als ich dann noch die ganzen Steuererhöhungen in Europa sah, fleissig supportet von den europäischen Unternehmen, insbesondere Fluggesellschaften und kleinen Hoteliers (von der Hoteliersteuer in Deutschland dank FDP rede ich nicht). Einzige Konsequenz ist, meinen Urlaub von der Wuchersaison Sommer auf den Herbst zu verfolgen. Doch von einem konnte ich nicht lassen: Es bleibt bei Kroatien. Denn Kroatien hatte für mich schon letztes Jahr eine Menge Sehenswürdigkeiten geboten wie auch Urlaub wie man ihn definiert. Deshalb wartet für mich im Oktober paar Ferienhäuser Kvarner Bucht angeschaut und mich für ein schickes und extrem günstiges Ferienhaus in Kroatien entschieden.

Zwar muss ich für meinen Kroatien Urlaub im Herbst in Kauf nehmen, dass die Temperaturen sinken, doch ist das nicht so brutal vom Klima wie in Deutschland. Im Oktober herrscht in  Kroatien noch über 20 Grad und die Bäume sind noch grün, das Wasser an der Kvarner Bucht Kroatien warm: Knapp 20 Grad im Oktober. Der Pfad in den Winter ist also in Kroatien relativ milde, sodass ich sogar am schwanken bin im Dezember bzw. Januar wieder nach Kroatien zu fahren um dort Urlaub zu machen. Denn ich habe ein wohl ziemlich geiles Ferienhaus an der Kvarner Bucht gefunden, von privat von der Familie Kavoric für sage und schreibe 20 Euronen die Nacht - ist das ein Angebot?!?! Also selbst wenn das Wetter mies sein sollte, die Sehenswürdigkeiten in Kroatien will ich mir bei keinem Wetter der Welt entgehen lassen, insbesondere die von der Unesco geschützen Areale!

 Dank der brutal gesitegenen Preise habe ich schon überlegt, eine eigene Anreise Kroatien in Angriff zu nehmen, doch habe ich das wieder verworfen. Über 2000 Kilometer zu eiern ist mir doch zu krass. Zumal man bedenken muss, dass die Anfahrt mit dem Auto in den Urlaub nicht nur die Sprittkosten beinhaltet. Ebenso müssen moderne Motoren Hochleistungssyntetiköl beheizen, das mal eben dreistellig kostet. Geschweige denn der Reifenverschleiß oder Wartugnsarbeiten wie Zahnriemen oder Bremenswechsel, die mit jedem gefahrenen Kilometer näher kommen. Deshalb sollte für Reisende, die eine weite Anreise nach Kroatien mit dem Auto wagen, gesagt sein, dass neben den Benzin bzw. Diesel Preisen auch der Verschleiß wie auch Wertverlust durch die Kilometerleistung hinzugerechnet werden sollte. Eventuelle ist eine Anreise nach Kroatien mit einem Bus oder Flugzeug viel günstiger!
Im übrigen, für die ganz reichen: Die können sich in Kroatien ein Fertighaus bauen, in Zukunft wird das wohl viel mehr wert sein, da Kroatien jetzt schon ein tolles Reiseziel ist und immer attraktiver wird.

7.8.10 00:21

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen